Die schönsten Weihnachtsmärkte  in 

Berlin

Berlins schönste Weihnachtsmärkte

Jedes Jahr zur Vorweihnachtszeit laden in der Hauptstadt Deutschlands rund 60 Weihnachtsmärkte, die so vielfältig sind wie Berlin selbst, zum Verweilen, Bummeln und Erleben ein. Ob kleine und historische oder große und traditionsreiche Märkte, sie alle versetzen die Besucher in Weihnachtsstimmung.

Besonders beliebt bei Einheimischen und Gästen allerdings ist der Spandauer Weihnachtsmarkt, der eine winterliche Weihnachtswelt mit einem rustikalen Mittelaltermarkt verbindet. An rund 250 Ständen und in den umliegenden Kaufhäusern und Geschäften kann in der Spandauer Altstadt erfolgreich für Weihnachten geshoppt und dabei zu jeder Zeit die prachtvolle und feierlich geschmückte Weihnachtstanne betrachtet werden.

Der berühmteste Berliner Weihnachtsbaum steht derweil auf dem barrierefreien Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche. Während unter anderem ein Sternekoch für kulinarische Highlights auf dem Weihnachtsmarkt sorgt, verleihen unzählige Lichter am Weihnachtsbaum dem Platz einen stimmungsvollen Glanz.

Mit mehr als 5.000 Lichtern ist auch Europas größte Erzgebirgspyramide geschmückt, die neben 100 Ständen, einer Eisbahn und dem Partyhaus vom Nikolaus auf dem Weihnachtsmarkt am Alexanderplatz zu finden ist.

Ein äußerst aufwendiges Beleuchtungskonzept taucht derweil den vor prachtvoller Kulisse aufgebauten Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg in ein weihnachtliches, atemberaubendes Licht. Genießt in dieser Atmosphäre einen leckeren Gaumenschmaus in einem der vielen Winter-Open-Air-Restaurants und lasst euch vom romantischsten aller Weihnachtsmärkte verzaubern!

Mit rustikaler Küche und beheiztem

Gastronomiebereich lockt unterdessen der Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt, der ansonsten ganz im Zeichen der Kunst steht. Neben Chören treten denn auch Akrobaten und Feuerkünstler auf, für das Bühnenprogramm wird jedoch 1 Euro Eintritt fällig. Ein Teil der Einnahmen wird für soziale und kulturelle Projekte in Berlin Mitte gespendet. Hunde sind auf diesem Markt nicht erlaubt, außerdem dürfen aus Sicherheitsgründen keine großen Rucksäcke, Trollis oder ähnliches mitgeführt werden. 


 

Weniger besinnlich sondern spannend geht es auf dem Weihnachtmarkt Berliner Weihnachtszeit vor dem Roten Rathaus und beim Wintertraum am Alexanderplatz, Berlins größtem Weihnachtsmarkt zu. Während die Berliner Weihnachtszeit Besucher schon von weitem mit einem blinkenden Panorama-Riesenrad und einer Eislaufbahn rund um den Neptunbrunnen lockt, verspricht der Markt zwischen Jannowitzbrücke und Alexandermarkt jede Menge Nervenkitzel und Action. Fahrgeschäfte und ein knapp 60 Meter hohes Riesenrad verwandeln den Markt in einen Weihnachtsrummel, ein Winter-Gaudi-Dorf sorgt zudem für Après-Ski-Feeling.

Passend zum Après-Ski dreht sich die Winterwelt am Potsdamer Platz rund um Wintersportangebote. Eine Rodelbahn, eine Eisbahn und Eisstockschießen machen den Platz zur Adventszeit zum größten Wintersportzentrum Berlins. Der naheliegende Weihnachtsmarkt am Potsdamer Platz lädt im Anschluss zum gemütlichen Verweilen bei einem Glühwein ein. Weder sportlich noch nervenaufreibend ist der Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz. Mit Märchenerzählern, Wahrsagern und kleinen Karussells ist der Markt am Opernpalais, der letzte der zehn schönsten Weihnachtsmärkte in Berlin, nostalgisch angehaucht.