Die schönsten Weihnachtsmärkte in 

Leipzig

Leipzigs schönste Weihnachtsmärkte

Lebende Krippen, Eislaufbahnen und der weltgrößte freistehende Adventskalender – wenn zur Winterzeit die Weihnachtsmärkte in Leipzig ihren Zauber verbreiten, hält es kaum einen Einwohner, kaum einen Touristen in der heimeligen Stube. Über 2 Millionen Besucher tummeln sich dann alleine zwischen den 250 Ständen auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt in der Innenstadt, der sich in verschiedene Bereiche gliedern lässt.

Der Hauptteil des traditionsreichen Weihnachtsmarkts befindet sich auf dem Marktplatz rund um das Alte Rathaus. Ein riesiger Weihnachtsbaum, eine Krippe mit lebendigen Schafen und der größte freistehende Adventskalender der Welt ergänzen hier das klassische Weihnachtsmarktangebot von Glühwein und Handwerkskunst um einige sehenswerte Attraktionen. Auf die Ohren gibt es auf dem Weihnachtsmarkt ebenfalls etwas: Spätestens gegen Abend geben die bekannten Posaunenbläser auf dem Balkon der Alten Rathauses ihre Weihnachtsklänge zum Besten.   

Vor der Alten Handelsbörse auf der Rückseite des Alten Rathauses können Besucher über den historischen Weihnachtsmarkt „Alt Leipzig“ am Naschmarkt schlendern. Verkäufer in historischen Kostümen und Handwerkskunst aus vergangener Zeit zaubern hier eine nostalgische Atmosphäre. Ein Märchenwald sowie eine Eislaufbahn und Fahrgeschäfte wie ein Riesenrad lassen derweil auf dem Augustplatz die Herzen der Kinder höher schlagen. Ebenfalls auf dem Augustplatz vor der Leipziger Oper sorgt das finnische Weihnachtsdorf für ein uriges Ambiente. In gemütlichen Hütten lassen sich finnische Spezialitäten wie Räucherlachs, Rentiergeschnetzeltes oder der Beerenglühwein Glögli genießen. Das Highlight des skandinavischen Markts ist ein Kota-Zelt, das Platz für bis zu 50 Leute bietet und somit eine ideale Location für eine Weihnachtsfeier mit Lagerfeuer-Chame darstellt.

Ein Weihnachtsmarkt auf dem Nikolaikirchhof rundet das weihnachtliche Flair in der Leipziger Innenstadt ab. Auf die Besucher warten vor der Nikolaikirche ein Riesenrad, ein Etagenkarussell sowie eine Feuerzangenbowle-Pyramide. Die erzgebirgische Bergparade zieht zudem traditionell mit 500 Trachtenträgern und mehreren Kapellen mit über 200 Musikanten durch die Straßen der Innenstadt, um die Weihnachtszeit einzuläuten.

Neben der Weihnachtsstadt im Zentrum Leipzigs erleuchten im Advent auch Plätze und Gassen in den Stadtvierteln in hellem Glanz. Anders als in der Innenstadt können sich Besucher auf der Weihnacht am Kreuz am Werk 2 im Stadtteil Connewitz ganz ohne hektisches Gedränge an rund 70 Ständen zu Weihnachtsgeschenken inspirieren lassen. Einen Tag lang öffnen darüber hinaus ein Veganer Weihnachtsmarkt in der Südvorstadt und ein Weihnachtsmarkt auf Schloss Schönefeld bei Leipzig ihre Tore. Ob lediglich für einen Tagesausflug oder für einen längeren Aufenthalt - Leipzig in der Vorweihnachtszeit ist immer einen Besuch wert.